mb-07-22.png Modellbau
Planvorlage
Weitere Beiträge von
Norbert Hanßen auf Youtube
mini-sail e.V.icon-ms-040

mb-07-22.htm; 08.2007
fenster.jpgdiese Bilder lassen sich vergrößern

b00g.jpgFahrtensegler "TSUNAMI"
Baubericht von Norbert Hanßen

Maßstab: 1 : 12
Länge (Rumpf): 150 cm
Breite: 30 cm
Höhe: 205 cm
Verdrängung: 20 kp

Mein erstes Segelschiff, die "Diva" gefällt mir so gut, daß ich beschloß sie ein zweites mal zu bauen. Des Segelverhalten der Diva besticht besonders bei Starkwind. Ich beschloß "sie" in ca. 1,5 m Länge zu bauen, hieraus kam fast über 20 kg Verdrängung. Das hohe Gewicht (Ballast über 12 kg) war ein gutes Pfand bei Starkwind, Windstärke 5 bis 6 Beaufort war überhaupt kein Problem, "sie" hüpft auch nicht über die Wellen, sondern durchschneidet diese einfach.
Durch die hohe Verdrängung erzeugt der Rumpf eine richtige "Tsunamiwelle". Der Rumpf besteht aus selbst geschnittenen Nußbaumleisten (3x7 mm) mehrfach mit Bootslack lackiert.
Innen wurde der Rumpf auslaminiert.

Das Deck wurde mit 3x5 mm Ahornleisten beplankt. Zur Verleimung kam 2-Komponentenharz zum Einsatz.
Die Beschläge wurden zum Teil aus Messing selbst hergestellt

Das war´s für heute, zwei neue Schiffe sind in Arbeit und warten auf ihren Stapellauf. Die Tsunami ist im November auf der Messe in Friedrichshafen am Stand der mini-sail e.V. zu sehen.

b01k.jpg Laut Plan besteht das Spantgerippe aus 2 Hälften, mal was anderes!
Es muß darauf geachtet werden, daß alles verzugsfrei zusammengeleimt wird.
b02k.jpg Auf dem Bild das komplette Spantgerippe
b03k.jpg
b04k.jpg
Die Bilder 3 + 4 zeigen das mühsame Beplanken. Die Planken bestehen aus deutschem Nußbaum, selbst geschnitten (3X7 mm)

Es wird in alle Richtungen geschraubt und gezwungen...
b05k.jpg Schön zu sehen die paßgenaue Fugen.
Der Rumpf wird anschließend innen mit Harz ausgestrichen um alles wasserfest zu machen
b062k.jpg Es ist vollbracht, geschliffen und lackiert, ein mächtiger Rumpf von 150 cm Länge und 31 cm Breite mit einer Verdrängung von ca. 20 kg.
b07k.jpg Schön zu sehen die angesetzte Bleibombe von über 12 kg.
b08k.jpg Schwimmprobe, die verschiedenen Holzarten schimmern in der Sonne.
Kajüte aus Mahagoni, Rumpf in Nußbaum und das Deck in Ahorn
b09k.jpg Ein Blick ins Innere, Ruderservo, Segelwinde; das ganze wird gespeist von einem 6V-Bleiakku / 3 Ah im Vorschiff
b10k.jpg Hier sieht man die Schotführungen und Ruderanlenkung mit dem beleuchteten Kompaß
b11k.jpg Das Heck mit Achterstag
b12k.jpg Das fertige Kajütdach, schön zu sehen das matte Ahorndeck (3mm).
b13k.jpg Positionslichter bei Nacht, als Highlight
b14k.jpg Dieses Bild zeigt die Anlenkung der Pinne (Pflaumenholz),
alle Beschläge selbst gefertigt.
b15k.jpg Saling und Jungfernstag mit Stahlwanten,
alles für harten Einsatz vorgesehen.
b16k.jpg Ein Blick auf´s Vorschiff,
Wendefock,
selbst gefertigter Bugkorb
die Relingsstützen sind herausnehmbar.
b17k.jpg Die vordere Luke wurde aus Mahagoni gefertigt
b18k.jpg Die Achterluke erbenfalls aus Mahagoni
b19k.jpg Die Schiebeluke auf der Kajüte besteht aus feinem Nußbaum
b20k.jpg Gesamtdraufsicht auf das Modell
b21k.jpg Die 20 kg brauchen einen stabilen Slipwagen mit Räder
b22k.jpg Probefahrt bei leichter Brise
b23k.jpg Schleichfahrt durch ein Flautenloch.
Der Schwung durch das hohe Gewicht zahlt sich dabei aus.
b24k.jpg und "sie" fährt doch
b25k.jpg Und jetzt geht es zur Sache,
Raumschot bei 5-6 Windstärken
b26k.jpg 20 kg kommen angerauscht,
das Segelverhalten ist sehr gutmütig
b27k.jpg Schmetterlingssegeln verlangt Fingerspitzengefühl am Steuerknüppel
b28k.jpg Sehr gut zu sehen, das Wellental bedingt durch die Rumpfform (S-Spant-Verdränger)
b29k.jpg Rumpfgeschwindigkeit ist erreicht,
die Yacht zieht eine "Tsunamiwelle" hinter sich her und macht dem Namen alle Ehre.
b30k.jpg Ein Größenverglecih mit dem Erbauer und seinem Werk

Es grüßt aus dem Allgäu
Norbert Hanßen


Seitenanfang Planvorlage Neustart der Seite button7.gif